Der moderne Produktionsarbeitsplatz

Die Arbeitsplatzgestaltung in der Produktion ist eine komplexe Aufgabe, bei der Unternehmer zahlreiche Details bedenken müssen. Der Arbeitsfluss muss bestmöglich unterstützt werden, da das Arbeiten in der Produktion immer auch definierten Zeit- und Ablaufplänen unterliegt. Gleichzeitig aber wird es immer wichtiger, dass der Mitarbeiter auf die bestmögliche Art und Weise in seiner Arbeit unterstützt wird.


Unser Beitrag "der Moderne Produktionsarbeitsplatz" in der Übersicht



  1. Der Produktionsarbeitsplatz stellt sich vor
  2. Ausprägungen Produktionsarbeitsplatz
  3. Besonderheiten des Produktionsarbeitsplatzes
  4. Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

    1. Planung
    2. Einrichtung
    3. Exkurs Arbeitsstuhl
  5. Der Produktionsarbeitsplatz der Zukunft
  6. Fazit



1. Der Produktionsarbeitsplatz stellt sich vor



Anders als im Büro muss ein Industriearbeitsplatz viele unterschiedliche Anforderungen erfüllen: In der Fertigung können die meisten Mitarbeiter nicht die ganze Zeit sitzen, sondern müssen häufiger auch aufstehen, arbeiten sowieso überwiegend im Stehen oder beugen sich zum Heraussuchen der passenden Werkzeuge in verschiedene Richtungen. Entsprechend müssen die Wege, die die Mitarbeiter zurückzulegen haben, möglichst kurz gehalten werden und gut geplant sein. Es ist unabdingbar, dass sich der Konstruktionstisch und der Arbeitsstuhl komplett an die Bedürfnisse der Mitarbeiter anpassen lassen.



2. Ausprägungen Produktionsarbeitsplatz



Ein Produktionsarbeitsplatz kann sehr unterschiedliche Ausprägungen annehmen. Besonders empfindliche Produkte können zum Beispiel nur in Reinräumen oder an ESD-Arbeitsplätzen gefertigt werden. Bei manchen Arbeitsschritten entstehen Gefahrstoffe oder Strahlungen, gegen die die Mitarbeiter geschützt werden müssen. Manche Jobs erfordern vor allem, dass der Mitarbeiter in den entsprechenden Situationen richtig reagiert und den Maschinen und Robotern zur rechten Zeit den rechten Befehl gibt, während andere zeitlich genau abgestimmte manuelle Arbeiten beinhalten. Diese Aufgaben werden alle am sogenannten Produktionsarbeitsplatz verrichtet - entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten, ihn einzurichten.



3. Besonderheiten des Produktionsarbeitsplatzes



Ein angenehmes Klima und eine helle, wohltuende Beleuchtung sind an jeder Form von Arbeitsplatz wichtige Bedingungen für ein Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeiter motiviert und zufrieden sind. Beim Arbeiten in der Produktion entsteht zusätzlich oft eine hohe Lärmbelastung: Die Angestellten brauchen einen entsprechenden Lärmschutz, wenn die Lautstärke nicht herunterreguliert werden kann. Auch Vibration, Strahlung und Gefahrstoffe sind je nach Art des Jobs Risiken, vor denen die Mitarbeiter geschützt werden müssen. Des Weiteren ist es in der Produktion üblich, dass sich mehrere Arbeitnehmer, dank moderner Arbeitszeitmodelle, den Arbeitsplatz teilen.



4. Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung

a. Planung

Um einen Produktionsarbeitsplatz ordnungsgemäß zu planen, müssen Sie viele Punkte berücksichtigen. Handelt es sich um einen ESD-Arbeitsplatz? Müssen Sie einen Reinraum einrichten? Gilt es, die Luft zu filtern? Gleichzeitig müssen Sie den Workflow im Auge behalten: Gerade in der Produktion hängen alle einzelnen Arbeitsplätze bzw. Stationen voneinander ab. Sie müssen bei der Planung also dafür sorgen, dass die Arbeitsplätze richtig hintereinander angeordnet sind und dass es bei der Konstruktion nicht zu Engpässen oder Staus kommt. Arbeiten Sie also bei der Neukonzipierung für die Plätze zum Arbeiten in der Produktion eng mit dem Projektmanagement zusammen und lassen Sie sich von den Facharbeitern zu den Fertigungs- und Produktionsverfahren briefen.

b. Einrichtung

An reinen Steharbeitsplätzen brauchen Ihre Mitarbeiter Stehhilfen, an Sitzarbeitsplätzen höhenverstellbare Arbeitsstühle und Montagetische. Es ist unbedingt nötig, dass die Möbel individuell verstellbar sind, damit sie für jeden Ihrer Mitarbeiter passen können. Hinter dem Angestellten oder seitlich von ihm sollten Tische oder Ständer mit den Werkzeugen oder Hilfsmitteln stehen, die Ihr Mitarbeiter braucht, sodass sie jederzeit griffbereit sind. Auf dem Arbeitstisch haben sie nicht verloren, denn ein Horten dieser Gegenstände hier führt schnell zu Chaos und dazu, dass der Platz für die eigentliche Produktsionsarbeit nicht ausreicht. Sorgen Sie für frische Luft und eine angenehme Raumtemperatur ebenso wie für eine helle Beleuchtung, die die Augen nicht überstrapaziert.

c. Exkurs: Arbeitsstuhl

Da das Arbeiten in der Produktion so viele unterschiedliche Ausprägungen haben kann, ist es notwendig, dass Sie den richtigen Arbeitsstuhl für die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter finden. Grundsätzlich ist es wichtig, dass die Stühle sich in der Höhe leicht verstellen lassen, sodass jeder Mitarbeiter die für sich perfekte Sitzhöhe einstellen kann. An manchen Plätzen eignen sich auch Stühle, deren Rückenlehnen sich den Bewegungen des Angestellten anpassen und ihn sanft stützen. In Absprache mit den Angestellten können Sie herausfinden, ob Armlehnen gewünscht sind oder nicht: Brauchen die Mitarbeiter viel Bewegungsfreiheit, können die Stützen eher hinderlich sein. Andernfalls sollten Sie auch hier darauf achten, dass man sie verstellen kann.

Wer sich zwischendurch beim Arbeiten viel umdrehen und zu allen Seiten lehnen muss, der verzichtet gern auch auf die Rückenlehne. In diesem Fall ist die perfekte Sitzgelegenheit ein Arbeitshocker. Diese Form von Arbeitsstuhl erleichtert die Bewegung und erlaubt trotzdem bequemes Sitzen während der Arbeitszeit. Wer an einer Produktionsstraße steht, hat selten Zeit, sich zu setzen. Damit es hier nicht zu Ermüdung oder zu Rückenproblemen kommt, können Sie Stehhilfen anschaffen, an die Ihre Mitarbeiter sich während der Arbeit oder in kurzen Pausen lehnen können.

Müssen Sie ein Labor oder einen Reinraum bestücken, muss auch der Arbeitsstuhl den geforderten Kriterien entsprechen: Er ist dann aus einem Material gefertigt, das keinen Staub anzieht. Der Bezug weist keine Löcher, Ritzen oder andere Stellen auf, an denen sich kleinste Partikel sammeln können. Auf Wunsch sind diese Sitzgelegenheiten auch ESD-fähig. Die Materialien sind robust und leicht zu reinigen - aber Letzteres gilt für alle guten Arbeitsstühle, die für die Produktion gefertigt werden.



5. Der Produktionsarbeitsplatz der Zukunft



Alles deutet darauf hin, dass der Mensch trotz aller Computertechnologie noch weiter in den Mittelpunkt rückt, was die Einrichtung des Arbeitsplatzes in der Produktion betrifft. Für die meisten schweren Aufgaben wird es Roboter und Maschinen geben - da diese aber nur nach den eingegebenen Befehlen handeln können, werden Menschen benötigt, um sie zu bedienen und zu überwachen. Aktuell sind auch nur Menschen imstande, auf ungeplante Situationen einzugehen und Unvorhergesehenem rasch und effizient zu begegnen. Darum ist es umso wichtiger, dass die Mitarbeiter jederzeit auf der Höhe ihrer Konzentrationsfähigkeit sind, und dafür ist ein bequemer, angenehmer Arbeitsplatz unerlässlich.

Es gibt schon viele Beispiele, wie das Arbeiten für die Mitarbeiter angenehmer gestaltet werden kann: Konstruktionstische können von selbst die passende Höhe einnehmen, Anleitungen werden den Mitarbeitern in der gewünschten Schnelligkeit per Projektion angezeigt. Und auch die Gesundheit sollte nicht zu kurz kommen: In Hannover entwickeln Wissenschaftler aktuell ein 3DKamerasystem, das die Bewegungen der Arbeiter in der Produktion aufzeichnen und sie in Echtzeit davor warnen kann, dass die eingenommene Haltung auf die Dauer gesundheitsschädlich ist.



6. Fazit



Für die Arbeitsplatzgestaltung in der Produktion müssen zahlreiche unterschiedliche Gegebenheiten in Betracht gezogen werden. Grundsätzlich ist es wichtig, dass Sie Ihren Angestellten ermöglichen, sich zwischendurch zu bewegen und zum Beispiel zwischen Sitzen und Stehen zu wechseln: Einseitige Belastungen sind es, die zu Langzeitschäden und zu Arbeitsausfällen führen können. Achten Sie darauf, dass Ihre Angestellten einen anpassbaren Arbeitsstuhl und -tisch haben, dass sie ein angenehmes Raumklima und die passende Beleuchtung bekommen und dass sie vor allen Gefahren geschützt sind. So können Sie dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter gern zur Arbeit kommen.



Jetzt beim Bimos Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben.


E-Mail*
Vorname
Nachname




  2
  0





zurück zur Übersicht PDF drucken