Bimos Magazin - Bis wie viel kg kann ich einen Arbeitsstuhl belasten?

Stabile Arbeitsstühle – bis wie viel kg kann ich einen Arbeitsstuhl belasten?

Arbeitsstühle werden in den verschiedenen Umgebungen vielen unterschiedlichen Kräften ausgesetzt: Sie müssen robust sein, mechanischen Einflüssen widerstehen, sich leicht reinigen lassen und darüber hinaus auch Bequemlichkeit für die Sitzenden bieten. Allerdings kann man auch den besten Arbeitsstuhl nicht grenzenlos belasten.


Belastbarkeit von Arbeitsstühlen



Die Arbeitsstühle von Bimos sind im Regelfall bis zu 120 kg belastbar. Der Großteil der Angestellten dürfte ein Gewicht haben, das diese Grenze nicht erreicht. Und wenn doch ein Mitarbeiter schwerer ist, bedeutet das nicht gleich, dass er den Stuhl gar nicht benutzen darf.


Häufige Fragen zur Belastbarkeit von Arbeitsstühlen



Was passiert, wenn jemand den Stuhl benutzt, der schwerer ist?

Weder bricht der Stuhl direkt zusammen, wenn er etwas mehr Gewicht tragen muss als die angegebenen 120 kg, noch ist er zu klein für den betreffenden Mitarbeiter. Nutzt er den Stuhl allerdings über einen längeren Zeitraum hinweg, steigt der Verschleiß stärker an als bei Nutzern mit einem Gewicht von unter 120 kg. Es ist möglich, dass der Arbeitsstuhl häufiger gewartet werden muss und dass er eine geringere Lebensdauer hat als andere.


Was ist die Gewichtsregulierung?

Unter der Gewichtsregulierung versteht man die passende Einstellung des Gegendrucks der Rückenlehne. Bei einem Arbeitsstuhl ist die Rückenlehne nicht statisch, sondern gibt ein wenig nach, wenn Sie sich dagegen lehnen. Gleichzeitig soll sie natürlich aber auch Halt bieten. Die passende Einstellung zwischen Nachgeben und Halt bieten sieht je nach Gewicht unterschiedlich aus. Manche Stühle bieten eine automatische Gewichtsregulierung, bei anderen nehmen Sie sie manuell vor.


Gesundsitzen mit Bimos


Was ist eine Synchrontechnik?

Die Synchrontechnik sollte jeder Arbeitsstuhl mitbringen, auf dem die Mitarbeiter mehr als vier Stunden sitzen. Sie sorgt dafür, dass sich neben der Rückenlehne auch die Sitzfläche den Bewegungen des Sitzenden anpasst. Die Bewegungen beider Teile des Arbeitsstuhls findet im Verhältnis von 3:1 bis 2:1 statt, wobei sich die Rückenlehne stärker bewegt als die Sitzfläche. Die Synchrontechnik öffnet also beim Zurücklehnen den Winkel zwischen Oberkörper und Beinen weiter, sodass ein Strecken möglich ist und das Blut wieder besser zirkuliert.


Worauf sollte man beim Kauf eines Arbeitsstuhls für stärkere Belastung noch achten?

Wenn Sie einen Arbeitsstuhl kaufen, der starken Belastungen standhalten soll, müssen Sie vor allem darauf achten, dass er robust und gut verarbeitet ist: Ein starkes Fußkreuz sorgt für einen festen Stand, hochwertige Materialien und sorgfältige Verarbeitung für Langlebigkeit. Achten Sie auf die Zertifizierungen, die die Hersteller für das Produkt angeben können: An ihnen sehen Sie, wie hochwertig, fachlich passend und umweltfreundlich der Arbeitsstuhl angefertigt worden ist.


Fazit: Ein guter Arbeitsstuhl kann mehr als nur Gewicht aushalten



Die Arbeitsstühle von Bimos sind so konzipiert worden, dass die Gewichtsregulierung sich stufenlos ideal für Menschen mit einem Gewicht von 50 kg bis 120 kg anpassen lässt. Das bedeutet nicht, dass leichtere oder schwere Menschen sie nicht nutzen dürfen – für sie ist lediglich die Gewichtsregulierung nicht mehr optimal gegeben. Der Spielraum wurde gewählt, weil das Gewicht der absolut überwiegenden Mehrheit der Mitarbeiter irgendwo dazwischen liegt. Die zertifizierten Stühle sind außerdem bequem, robust und leicht zu reinigen.

  1
  0



         


zurück zur Übersicht PDF drucken