Arbeitsstuhl kaufen - Was Sie vorher beachten sollten

Die Wahl des richtigen Arbeitsstuhls ist keine leichte Aufgabe. Nicht jeder Arbeitsstuhl passt zu jedem Arbeitsbereich. Vor allem im industriellen Umfeld sind die Arbeitsplätze so vielfältig, dass die Arbeitsstühle unterschiedliche Anforderungen erfüllen müssen. Mit einem beliebigen Modell sind meist nicht alle Aufgaben gut abgedeckt. Die Auswahl des richtigen Arbeitsstuhls beruht auf den Anforderungen der Ergonomie, des Arbeitsumfeldes und der Aufgaben, die auf ihm erledigt werden. Alle Kriterien für jeden Arbeitsplatz in einem Arbeitsstuhl zu vereinen, ist eine Aufgabe, deren Umsetzung gut geplant sein will. Deshalb geben wir Ihnen hier einige wichtige Hinweise, worauf vor der Anschaffung von Arbeitsstühlen geachtet werden sollte und stellen Ihnen eine umfassende Checkliste bereit. Damit sind Sie auf Ihrer Suche nach den idealen Arbeitsstühlen gut gerüstet.


Unterschiedliche Arbeitsbereiche – Vielfältige Anforderungen an den Arbeitsstuhl



In der Industrie gibt es verschiedene Arbeitsbereiche, die zahlreiche Ansprüche an die Arbeitsmittel und damit auch an den Arbeitsstuhl stellen. Nicht immer sind diese Ansprüche deckungsgleich oder sie schließen sich sogar gegenseitig aus. Ein Stuhl, der in der Verwaltung eingesetzt wird, sollte nie im ESD-Bereich oder im Labor verwendet werden. Ein Laborstuhl ist wiederum nur selten auf die rauen Bedingungen in der Produktion ausgelegt. Vor der Anschaffung sollten Sie sich also bewusst werden, welche besonderen Bedingungen an Ihren Arbeitsplätzen vorliegen.


Verwaltung und andere Büroarbeitsplätze

Sie möchten für jeden Verwaltungsarbeitsplatz einen neuen Arbeitsstuhl kaufen. Betrachten Sie zunächst, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit die Mitarbeiter ergonomisch arbeiten können. An Schreibtischarbeitsplätzen wird den ganzen Tag über gesessen. Bei der PC-Arbeit gibt es wenige Möglichkeiten für abwechslungsreiche Bewegung. Der Arbeitsstuhl sollte diese Umstände gut ausgleichen. Er sollte ein gutes Sitzklima bieten, damit das lange Sitzen nicht unangenehm wird und Bewegung im Sitzen unterstützen. Mit einem passenden Arbeitsstuhl sorgen Sie für menschenfreundliche Arbeitsbedingungen am Schreibtisch.


Produktion und Werkstatt

In der Produktion kann es auch mal rau zugehen. Der Arbeitsstuhl muss neben seinen ergonomischen Eigenschaften auch eine hohe Widerstandsfähigkeit aufweisen. Funkenflug, Öle, Stöße oder Staub sollten ihm nichts anhaben und seine Funktionalität nicht einschränken. Die Arbeit in der Produktion ist zudem mit viel Bewegung verbunden. Der Mitarbeiter steht häufig auf oder wechselt den Arbeitsplatz. Ein guter Arbeitsstuhl in der Produktion ist deshalb vielseitig einsetzbar und lässt sich einfach an die individuellen Körpermaße der Mitarbeiter anpassen.


ESD-Bereiche

Jeder Arbeitsplatz stellt hohe Ansprüche an die Ergonomie. Im ESD-Bereich treten die Anforderungen hinzu, die die Arbeit mit empfindlichen elektronischen Baugruppen mit sich bringt. Eine unkontrollierte elektrostatische Entladung auf ein elektronisches Bauteil kann Schäden an diesem Verursachen und die Qualität Ihres Produktes deutlich mindern. Der Arbeitsstuhl im ESD-Bereich muss deshalb die kontrollierte Entladung elektrostatischer Spannung ermöglichen.


Labor

Bei der Arbeit im Labor ist die Hygiene besonders wichtig. Ein Laborstuhl muss besonders pflegeleicht sein und darf keine Flächen für Mikroorganismen bieten. Zudem muss er die Arbeit unterstützen, die auf ihm erledigt wird. Ein einfacher ergonomischer Arbeitsstuhl reicht im Labor nicht aus, denn der Mitarbeiter sitzt nur selten aufrecht auf seinem Stuhl. Die Arbeit am Mikroskop oder mit Proben stellt besondere Anforderungen an den Arbeitsstuhl, die Sie vor dem Kauf bedenken müssen.


Reinraum

Im Reinraum sind 12-Stunden-Schichten keine Seltenheit. Die Mitarbeiter verbringen sehr viel Zeit im Reinraum und auf ihren Arbeitsstühlen. Die Ansprüche an die Ergonomie sind hier also besonders hoch. Außerdem sind die Anforderungen des Reinraums streng. Weder Staub noch Mikroorganismen dürfen hier einen Platz finden, um sich festzusetzen und das gesamte Inventar muss besonders pflegeleicht sein. Den richtigen Arbeitsstuhl für den Reinraum zu finden, ist eine Herausforderung. Ein Fehlkauf kann zu Problemen im gesamten Reinraum führen.


Was der Arbeitsstuhl leisten muss – Das sollten Sie beim Kauf beachten



Unabhängig vom Einsatzgebiet gelten für jeden Arbeitsstuhl die Richtlinien der Ergonomie. Bequemes und gesundes Sitzen ist für jeden Arbeitsplatz wichtig. Denn mit einem ergonomischen Arbeitsstuhl wird der Mitarbeiter vor Gesundheitsschäden durch die Arbeit geschützt. Rücken-, Nacken- oder Kopfschmerzen am Arbeitsplatz sind häufig auf einen Stuhl zurückzuführen, der den Mitarbeiter bei seiner Arbeit behindert, statt ihn zu unterstützen.


Gesundsitzen mit Bimos


Material

Arbeitsstühle sind in zahlreichen verschiedenen Varianten erhältlich. Schon bei der Polsterung haben Sie eine vielfältige Auswahl. Das Angebot reicht von Stoff über Kunstleder zu Integralschaum. Nicht zu vergessen das innovative Supertec von Bimos. Damit der Arbeitsstuhl zum Mitarbeiter und zu seiner Arbeit passt, muss das Material mit Bedacht gewählt sein.

Stoff ist sehr beliebt, denn er hat immer eine angenehme Temperatur und ist atmungsaktiv. Doch er ist anfällig gegenüber mechanischen Einflüssen und nur mit viel Aufwand hygienisch sauber. Kunstleder ist robuster und ist auch gegen Öle und Reinigungsmittel resistent. Dieses Material ist jedoch recht kalt und erwärmt sich erst durch die Körpertemperatur.

Integralschaum bietet den Vorteil, dass er Polster und Bezug in einem ist. Er ist sehr pflegeleicht und sogar gegen Säuren, Laugen und Funkenflug resistent. Auch mechanischen Einflüssen hält Integralschaum gut stand. Ähnlich wie Kunstleder besitzt Integralschaum jedoch eine kühle Oberfläche.

Supertec vereint die Vorzüge von Integralschaum und Stoff. Es ist atmungsaktiv und sehr robust. Es bietet hohen Komfort und ist dabei widerstandsfähig. Die Oberfläche ähnelt Stoff, doch es handelt sich um eine Struktur, die Luftzirkulation erlaubt und gleichzeitig eine Mikropanzerung ist. Durch diese ist das Polster sogar schnittfest. Die Struktur macht das Material pflegeintensiver als Integralschaum oder Kunstleder.

Doch nicht nur das Material der Polsterung sollten Sie vor der Anschaffung bedenken. Auch das Fußkreuz und die Rollen können aus verschiedenen Materialien bestehen. Soll der Arbeitsstuhl besonders robust sein, ist es umso vorteilhafter, je mehr Edelstahl ein Stuhl mitbringt. Ein Fußkreuz aus Edelstahl hält auch raue Bedingungen gut aus. Besteht es dagegen aus Kunststoff, ist der Stuhl besonders leicht und beweglich, wodurch er eine hohe Bewegungsfreiheit erlaubt.


Funktionen

Jeder Arbeitsstuhl benötigt grundlegende Funktionen, über die er verfügen muss, damit die Arbeit ergonomisch gestaltet werden kann. Dazu gehört, dass jeder Nutzer den Stuhl an seine Körpermaße anpassen kann. An vielen Arbeitsplätzen ist es der erste Handgriff, der nach dem Hinsetzen getätigt wird: Das Einstellen der Höhe. So kann der Stuhl an die Länge der Unterschenkel angepasst werden. Erst dann erlaubt er bequemes und aufrechtes Sitzen. Wer viel Zeit auf seinem Arbeitsstuhl verbringt, wird einige weitere Funktionen sehr zu schätzen wissen. Die Verstellbarkeit ist eine wichtige Funktion für gesundes Sitzen. Ist der Stuhl nicht nur in der Sitzhöhe, sondern auch in der Sitztiefe oder der Höhe der Rückenlehne einstellbar, so kann er kompromisslos mit wenigen Handgriffen an den Mitarbeiter angepasst werden.

Auch Armlehnen gehören zur ergonomischen Ausstattung eines Arbeitsstuhls. Sie sind im Idealfall in der Höhe, in der Weite und in der Breite verstellbar. Hier müssen Sie jedoch abwägen, ob Armlehnen zu Lasten der Bewegungsfreiheit gehen oder ob diese Einschränkung für den jeweiligen Arbeitsplatz nicht relevant ist.

Um besondere Arbeitshaltungen oder langes Sitzen gesunderhaltend zu unterstützen, ist die dynamische Rückenlehne und der neigbare Sitz empfehlenswert. Gemeinsam animieren sie zu Bewegung und sorgen auch bei vorgeneigter Haltung für gesundes Sitzen.


Spezialisierungen

Welche Ausstattung ist nun für welchen Arbeitsbereich besonders empfehlenswert? In der Industrie sind vielfältige Aufgaben zu erfüllen. Jedes Aufgabenfeld stellt andere Ansprüche an die Arbeitsmittel. Das Angebot an Arbeitsstühlen ist groß, doch besonders in der Industrie ist die Wahl eines beliebigen Arbeitsstuhls oft mit Kompromissen oder sogar Einschränkungen verbunden. Bedenken Sie deshalb vor der Anschaffung, wofür der Arbeitsstuhl genutzt wird und welche Kriterien er erfüllen muss. Gehen Sie dabei keine Kompromisse ein.


Verwaltung

In der Verwaltung und an Schreibtischarbeitsplätzen ist bequemes Sitzen besonders wichtig, denn der Mitarbeiter verbringt viel Zeit auf seinem Arbeitsstuhl. Darum ist in diesem Bereich Stoff die erste Wahl des Bezugsmaterials. Soll der Arbeitsstuhl flexibel einsetzbar bleiben, können Sie auch auf Kunstleder oder Supertec zurückgreifen. Ein guter Arbeitsstuhl in der Verwaltung ist zudem so genau wie möglich auf seinen Benutzer einstellbar, denn der Mitarbeiter verbringt nahezu den gesamten Arbeitstag auf seinem Stuhl. Ist der Arbeitsstuhl ideal auf seine Körpermaße eingestellt, können Schmerzen oder körperliche Schäden durch zu langes Sitzen vermieden werden. Eine dynamische Rückenlehne mit Lordosenstütze, die ständig Kontakt zum Rücken hält, sorgt für aufrechtes und gesundes Sitzen vor dem Monitor.


Produktion

Über die Wahl des richtigen Bezugsmaterials in der Produktion lesen Sie hier einen ausführlichen Artikel. Ein robuster Arbeitsstuhl ist in der Produktion besonders wichtig. Schwere, scharfkantige Arbeitsmittel und Arbeitsmaterialien können in Kontakt mit dem Stuhl kommen und ihn beschädigen, wenn er nicht widerstandsfähig genug ist. Ein Fußkreuz aus Edelstahl ist empfehlenswert. Da bei der Arbeit in der Produktion viel Bewegungsfreiheit gefragt ist, kann auf Armlehnen verzichtet werden. An Arbeitsplätzen, an denen der Mitarbeiter häufig aufsteht und sich wieder setzt, sollte der Arbeitsstuhl über eine Dämpfung der Gasfederung verfügen. Dadurch wird das Aufstehen unterstützt und das Setzen abgefedert. Um den Arbeitsstuhl leicht an jeden Mitarbeiter anpassen zu können, ist eine einfache Bedienung ebenfalls wichtig.


ESD-Bereich

Im ESD-Bereich ist die Ableitfähigkeit neben den grundlegenden ergonomischen Funktionen von großer Bedeutung. Die Materialien müssen ein kontrolliertes Ableiten von Spannungen in den Boden erlauben. Dazu ist grundsätzlich jede Polsterung geeignet. Beim Fußkreuz sollten Sie auf Metall verzichten und besonders auf ableitfähige Rollen oder Gleitfüße achten.

Auch im ESD-Bereich ist Bewegungsfreiheit wichtig. Darum sind Armlehnen auch hier eine optionale Ausstattung. Zur Planung von ESD-Arbeitsplätzen lesen Sie hier mehr. Werfen Sie einen Blick auf die Stuhlserie ESD-Neon!


Labor

Auch im Labor muss der Arbeitsstuhl so ergonomisch wie möglich ausgestattet sein. Viele Verstellmöglichkeiten mit einfacher Bedienung und ergonomisch geformte Polster sind Pflicht. Außerdem sollte der Arbeitsstuhl besonders pflegeleicht sein, damit er einfach und schnell hygienisch gereinigt werden kann. Als Polstermaterial eignet sich darum Integralschaum. Aber auch Kunstleder ist eine beliebte Alternative. Beides ist widerstandsfähig und resistent gegen Flüssigkeiten. Das ist eine besonders wichtige Eigenschaft im Labor. Bei der Wahl eines Laborstuhls sollten Sie nicht auf eine dynamische Rückenlehne und einen neigbaren Sitz verzichten. Beides zusammen unterstützt die vorgeneigte Haltung, wie sie im Labor üblich ist. Der Rücken bleibt gerade und die Sitzposition aufrecht, wenn der Stuhl sich der Haltung anpassen kann.


Reinraum

Im Reinraum sitzt der Mitarbeiter oft eine lange Zeit. Hier sollte also nicht an den Einstellmöglichkeiten des Stuhls gespart werden. Neben den ergonomischen Funktionen des Arbeitsstuhls ist für den Arbeitsplatz im Reinraum genau auf die Hygiene zu achten. Der Arbeitsstuhl sollte aus leicht zu reinigenden Materialien bestehen und möglichst keine Fugen besitzen, in denen sich Staub oder Mikroorganismen sammeln können. Spezielle Reinraum-Stühle verfügen deshalb über eine Verkleidung der Bedienelemente. So kann der Arbeitsstuhl mit wenig Aufwand hygienisch gereinigt werden. Wir empfehlen die Reinraumserie Plus!


Die Alternativen zum Arbeitsstuhl



Begegnen Sie oft alternativen Lösungen zum Arbeitsstuhl und fragen sich, ob das auch etwas für Ihr Unternehmen wäre? Die Nutzung von Hockern und Stehhilfen ist sehr gesund und bringt Abwechslung in die alltäglichen Bewegungsmuster. Muskeln, Sehnen und Gelenke werden fit gehalten, denn beim Sitzen auf verschiedenen Sitzmöbeln werden unterschiedliche Muskelgruppen angesprochen. Doch keine dieser alternativen Lösungen ersetzt den Arbeitsstuhl vollständig. Denn die nötige Entspannung findet der Körper nur auf einem ergonomischen Arbeitsstuhl. Hocker oder Stehhilfen sollten deshalb nur als Abwechslung und nicht als Dauerlösung angeboten werden.


Der Weg zum richtigen Arbeitsstuhl



Nun kennen Sie die verschiedenen Ansprüche von Industriearbeitsplätzen an den Arbeitsstuhl. Um das richtige Modell zu finden, machen Sie sich ein Bild der Arbeit in den verschiedenen Bereichen Ihres Unternehmens. Vergessen Sie nicht einen besonders wichtigen Punkt: Den Mitarbeiter. Lassen Sie auch seine Überlegungen in Ihre Entscheidung einfließen. Kennen Sie die besonderen Ansprüche des Arbeitsplatzes und des Mitarbeiters, kann die Suche nach dem passenden Arbeitsstuhl beginnen. Gehen Sie bei Ihrer Wahl möglichst wenige Kompromisse ein. Um Sie dabei zu unterstützen, stellen wir Ihnen eine Checkliste zum Download bereit, die die wichtigsten Kriterien auf einen Blick zusammenfasst.


Download Checkliste


Suchen Sie nach einem Arbeitsstuhl, der vielfältig eingesetzt werden kann, empfehlen wir den Neon. Er ist besonders vielseitig und kann an verschiedene Bedürfnisse ganz einfach angepasst werden. Wir unterstützen Sie gern dabei, Ihre Arbeitsplätze mitarbeiterfreundlich und ergonomisch zu gestalten. Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!


  2
  0



         


zurück zur Übersicht PDF drucken