Welttag des Labors 2017

Labore sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken - kommen wir doch täglich mehrfach direkt oder indirekt mit ihnen und in Ihrer Arbeit in Berührung. Sei es in der Medizin, der Lebensmittelchemie, der Materialprüfung oder vielen anderen Bereichen - ohne die aufwendigen Tests und die stetigen Neuentwicklungen wäre unsere Welt eine andere. Um dies zu würdigen und die Arbeit im Labor greifbarer zu machen, wurde der "Welttag des Labors" geschaffen. Dieses Jahr fand dieser am 23. April 2017 statt.

Labore und Laborschulen weltweit öffneten bereits am 22. April ihre Türen, um Einblicke in den Arbeitsalltag im Labor zu gewähren. Dem diesjährigen Motto "Blick ins Blut" folgend, zeigte zum Beispiel die MTLA-Schule der Medizinischen Hochschule Hannover, wie Blutgruppen bestimmt und Infektionskrankheiten nachgewiesen werden. Allen, die sich bis dahin kein Bild von einem Labor machen konnten, lud die Medizinische Hochschule Hannover zu Laborführungen und Demonstrationen ein und auch der Lette Verein Berlin stellte im Rahmen des Welttags des Labors seine Ausbildungsmöglichkeiten vor.



Die Labormedizin begleitet uns - ein Leben lang


Der Welttag des Labors soll ein Bewusstsein schaffen für die Labormedizin, die uns schon von klein auf begleitet. Schon vor der Geburt können Gesundheitsrisiken festgestellt werden und dementsprechend darauf reagiert werden. Darin liegt das große Potenzial der Labormedizin: Krankheiten können frühzeitig festgestellt und behandelt werden. Darüber hinaus kann der Erfolg der Behandlung mittels Labortests kontrolliert werden.



Wissenschaftliche Zufälle


Viele Entdeckungen in Laboren waren nicht beabsichtigt. Ganz im Gegenteil - Penecilin, Teflon und Co. wurden rein zufällig entdeckt. Fest steht, dass diese Zufälle die Forschung maßgeblich nach vorne gebracht haben. Wir sind täglich auf die Arbeiten aus Laboren angewiesen - zum Beispiel basieren rund zwei Drittel aller ärztlichen Diagnosen auf Laboruntersuchungen oder werden durch sie bestätigt.



Mehr über wissenschaftliche Zufälle erfahren Sie in unserer Infografik.


Sie sind interessiert an Produkten zum "Sitzen im Labor"? Hier geht es zu dem Portfolio von Bimos.



  9
  0





zurück zur Übersicht PDF drucken